Klaus Mellenthin Photographer
Images For Those Who Listen

Burkina Faso

Client: MISEREOR
Agency: KolleRebbe

mellenthin-klaus_burkinafaso12.jpg
 Spenden-Kampagne am Beispiel von Zwiebel-Kleinbauern im Dorf Noungou,  Burkina Faso, West-Afrika.

Spenden-Kampagne am Beispiel von Zwiebel-Kleinbauern im Dorf Noungou,  Burkina Faso, West-Afrika.

 Innovative Hightech-Landwirtschaft, wo man nicht damit rechnet: bei Kleinbauern im Westen Afrikas. 

Innovative Hightech-Landwirtschaft, wo man nicht damit rechnet: bei Kleinbauern im Westen Afrikas. 

 Erzählt wird die Geschichte der Bäuerin Aminata Campaoré. 

Erzählt wird die Geschichte der Bäuerin Aminata Campaoré. 

mellenthin-klaus_burkinafaso07.jpg

Das Projekt

Das Projekt

Eine Ernte, die sich monatelang verkaufen lässt: In Burkina Faso pflanzen und lagern die Bauern eines Dorfes Zwiebeln mit einer innovativen Methode. Ihre Ernte wird so nicht nur ergiebiger, sondern lässt sich auch zu höheren Preisen verkaufen und verbessert so die Einkommens- und Lebenssituation.

mellenthin-klaus_burkinafaso13.jpg
 Burkina ist Mooré und bedeutet "ehrenwerte Person".  Faso entstammt der Sprache Dioula und heißt "Vaterland". 

Burkina ist Mooré und bedeutet "ehrenwerte Person". 
Faso entstammt der Sprache Dioula und heißt "Vaterland". 

mellenthin-klaus_burkinafaso15.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso16.jpg
Wilhelm Tees, Referent für ländliche Entwicklung bei MISEREOR:

Wilhelm Tees, Referent für ländliche Entwicklung bei MISEREOR:

"Die innovativen Methoden bei Anbau und Lagerung der Zwiebeln in Burkina Faso verbessert nicht nur die Lebenssituation der Menschen durch höhere Erträge. Durch den gemeinsamen Erfolg und regen Austausch der Bewohner entsteht auch ein neues Gemeinschaftsgefühl und der Mut, neue Methoden auszuprobieren."

mellenthin-klaus_burkinafaso20.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso21.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso22.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso23.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso24.jpg

mellenthin-klaus_burkinafaso26.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso03.jpg

mellenthin-klaus_burkinafaso27.jpg
 Mit Photovoltaik geladene Batterien geben rund 60 Minuten Licht am Abend. 

Mit Photovoltaik geladene Batterien geben rund 60 Minuten Licht am Abend. 

mellenthin-klaus_burkinafaso02.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso29.jpg

mellenthin-klaus_burkinafaso31.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso32.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso33.jpg
 "Es gibt noch andere Schwierigkeiten. Die Zwiebel, ihre Lagerung und ihr Anbau waren eine Schwierigkeit."

"Es gibt noch andere Schwierigkeiten. Die Zwiebel, ihre Lagerung und ihr Anbau waren eine Schwierigkeit."

mellenthin-klaus_burkinafaso36.jpg
Die Zwiebelhütte

Die Zwiebelhütte

Die Zwiebelhütten in Burkina Faso steigern Ertrag, Haltbarkeit und Verkaufspreis der Zwiebeln.

mellenthin-klaus_burkinafaso38.jpg
Aminata Compaoré:

Aminata Compaoré:

"Mein Wunsch für das Dorf Noungou ist, dass sie weiter nach Lösungen suchen."

mellenthin-klaus_burkinafaso39.jpg

mellenthin-klaus_burkinafaso41.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso42.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso43.jpg

mellenthin-klaus_burkinafaso45.jpg

mellenthin-klaus_burkinafaso47.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso48.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso49.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso50.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso51.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso52.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso53.jpg

mellenthin-klaus_burkinafaso57.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso58.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso59.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso60.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso61.jpg
Der Erzbischof

Der Erzbischof

Der Erzbischof der Hauptstadt Ouagadougou ist Philippe Quédraogo. 

Religionen

Religionen

Noch immer sind rund 15% Anhänger einer afrikanischen Religion. 

Christen machen rund 23% der Bevölkerung aus, 60% sind politisch undogmatische Muslime. 

mellenthin-klaus_burkinafaso64.jpg
mellenthin-klaus_burkinafaso18.jpg
 Die Strasse nach Ouagadougou

Die Strasse nach Ouagadougou

 Das Kampagnen-Motiv

Das Kampagnen-Motiv

mellenthin-klaus_burkinafaso65.jpg